Fragen des Förderverein des Hessenkollegs und FuE des Abendgymnasiums Wiesbaden

An den Förderverein des Hessenkollegs Wiesbaden e.V.

(hessenkolleg-wiesbaden-abitur@t-online.de)

und den Verein der Freunde und Ehemaligen des Abendgymnasiums Wiesbaden e.V.

(abendgymnasium@wiesbaden.de)

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte entschuldigen Sie meine verspätete Antwort auf Ihr Schreiben vom Dezember 2012: Dringliche Familienangelegenheiten beschäftigen mich derzeit leider allzu intensiv.

Was Ihr sehr nobles Anliegen betrifft, kann ich hier wie alle Kandidaten höchstens viel versprechen: In den Verhandlungen zwischen Stadt und Land aber sind ja zwei unterschiedliche Institutionen beteiligt, von denen nur die eine von Wiesbadener Seite aus direkt zu beeinflussen ist…

Und ähnlich wie die Inklusion könnte auch Ihre Angelegenheit aufs Abstellgleis geschoben und leise eingeschläfert werden: Zum Schaden Ihrer beiden Schulen incl. Lehrern, Schülern und Fördervereinen.

Von daher sollten Sie jetzt sehr viel politischen Druck aufbauen, damit es überhaupt noch eine Chance für Hessenkolleg und Abendgymnasium gibt! Wenn ich Ihnen dabei in irgendeiner Form helfen kann, lassen Sie es mich wissen.

Ich habe mir zwar die OB-Kandidatur zum Anlass genommen, mit nur einem einzigen Wahlversprechen ins Rennen zu gehen: Bürgerbegehren in Wiesbaden zu fördern.

Ob das allerdings (z.B. wegen der Mitsprache des Landes) auch für Sie ein Weg sein könnte, müssen Sie für sich entscheiden: Ich wünsche Ihnen in jedem Fall von Herzen viel Erfolg: Hessenkolleg und Abendgymnasium sind nicht nur Vorzeigeprojekte unserer Stadt, sondern auch eine wichtige Chance für Quer- und Späteinsteiger!

Sie erreichen mich noch bis einschließlich Montag, 7.1.13 unter 05652 – 54 – 1 (Sonnenberg-Klinik: Bitte Nachricht hinterlassen!), danach bis auf Weiteres am besten unter 0611 – 9 10 36 66.

 

 

Einen Kommentar schreiben